Beschreibung:
Länge: 33 cm
Gewicht: 65-80 g

Ringgröße:  5,5 mm Ø

 

Männchen:

Der Kopf des wildfarbenen Pflaumenkopfsittichs ist pflaumenfarbig. Er besitzt einen schwarzen Halsring und ein blaugründes Nackenband. Brust und Bauch sind olivgrün und die Flügel grün gefärbt, der Schulterfleck ist rotbraun. Der Oberschnabel ist hellorange, die Iris hellgelb, und die Beine sind grau.

 

Weibchen:

Die Weibchen sind blasser gefärbt und der Kopf ist blassbläulichgrau. Der rotbraune Schulterfleck fehlt.

Jungvögel: Die Kopffärbung ist noch grünlich, der Schnabel gelblich gefärbt.

 

Geschlechtererkennung bei den Jungvögeln:
Nach der ersten Mauser sind die Köpfe bei beiden Geschlechtern gräulich gefärbt (ähnlich dem erwachsenen Weibchen), so dass noch kein Unterschied zu erkennen ist. Männchen beginnen mit ca. 6-9 Monaten mit ersten Balzgesängen, im Alter von ca. 15 Monaten wird der Schulterfleck bei ihnen sichtbar. Im Alter von ca. 2,5 Jahren ist der Pflaumenkopfsittich ausgefärbt.

 

Zucht:

Das Pärchen sollte während der Brutzeit paarweise gehalten werden, damit es ungestört brüten kann. 
Das Weibchen brütet fest und wird vom Männchen gefüttert.